Überwachung von SMA-Wechselrichtern mittels OpenEMS?

Hallo,

jemand aus meiner Familie betreibt eine PhotoVoltatik-Anlage mit Wechselrichtern von SMA (SB5000TL-20), die bisher über ein Gerät von SolarLog/Solare Datensysteme GmbH überwacht werden.

Da der SolarLog in letzter Zeit Probleme macht wollte ich empfehlen, auf ein freies System umzusteigen, da ich es völlig widersinnig finde, dezentrale Energieerzeugung von zentralisierten Services/Clouds abhängig machen zu müssen (und darauf liefe es bei den Lösungen hinaus, die SMA empfiehlt, bspw. den “Data Manager M”.

Meine Frage: Da SMA auf eine Anfrage meinerseits, ob der besagte Data Manager M auch mit freien Systemen angesteuert werdne könnte, schuldig blieb: Ist mit OpenEMS das Monitoring bzw. die Überwachung der Wechselrichtger möglich und liefe das in etwa darauf hinaus, die Datenkabel der Wechselrichter mit einem RaspberryPi zu verbinden (und gibt es dafür ggf. Anleitungen)?

Primäres Problem, das gelöst werden soll ist folgendes: Bei einem Ausfall einer oder mehrerer Wechselrichter soll unmittelbar eine Mail mit möglichst genauen Fehlerinformationen verschickt werden und andersrum: Der problemlose Betrieb soll jeden Tag um eine feste Zeit per Mail bestätigt werden.

Danke (auch im Voraus ggf. für die Nachsicht: Ich bin ziemlich neu in der Materie und bringe nicht viel Hintergrundwissen mit, was den Betrieb von PV-Anlagen betrifft)!

Hallo,

sorry, für die späte Rückmeldung. Mit dem aktuellsten Release 2020.13.0 von OpenEMS kommt die Implementierung diverser SMA PV-Wechselrichter. Da diese über das generische SunSpec-Protokoll eingebunden werden, könnte es sein, dass auch der SB5000TL-20 kompatibel ist. Mangels Hardware kann ich das leider nicht testen.

Hier das Release: https://github.com/OpenEMS/openems/releases/tag/2020.13.0

Um die Funktion zu testen, folgen Sie im Wesentlichen dem OpenEMS Getting-Started Tutorial (https://openems.github.io/openems.io/openems/latest/gettingstarted.html). Dann müssen folgende Komponenten konfiguriert werden:

  • eine “Modbus TCP-Bridge” mit der IP-Adresse des Wechselrichters
  • die Komponente “PV Inverterer SMA” (mit Verknüpfung zur Modbus TCP-Bridge “modbus0” - das muss aber nicht angepasst werden, weil standardmäßig vorgegeben)

Wenn - wie im Getting Started beschrieben - der DebugLog-Controller aktiv ist, müssten dann die wichtigsten Daten vom Wechselrichter in der Konsole erscheinen. Mit einem “Detailed DebugLog-Controller” können sämtliche Daten aufgelistet werden.

Viele Grüße,
Stefan